pH-Wert und die Kraft des Wassers

12. März 2012

PH-Wert heißt eigentlich die Kraft des Wassers, potentia hydrogenii. Je niediger das Gewicht, je kleiner die Moleküle des Wassers, desto besser kann es bis in die kleinsten Winkel Ihres Körpers gelangen. Ein geringes Gewicht hat basisches Wasser, es hat viele negativ geladene Elektronen und das ist positiv für Sie. Es gibt die freien Elektronen an freie Radikale ab, und macht sie so unschädlich. So einfach ist das, negatives Wasser, positiver Effekt. PH-Wert 7 = neutral, pH-Wert 3 = sauer, pH-Wert 9 = basisch. Der pH-Wert  ihres Blutes liegt idealerweise zwischen 7,35 und 7,45. Liegt er darunter, spricht man von einer Azidose und Sie liegen auf einer Intensivstation. So eng ist der Bereich, in dem das Leben stattfindet. Daher macht der Körper alles, um Sie sprichwörtlich im grünen Bereich zu halten. Witzigerweise ist der ph-Bereich um die sieben tatsächlich grün gefärbt, wenn Sie es chemisch nachmessen.

Es gibt viele Ernährungs- und Gesundheitsempfehlungen, was wir in uns hineinstopfen sollen, um gesund zu bleiben und was nicht. Wie wäre es mal damit darüber nachzudenken, wie es wieder herauskommt, wie Schädliches gelöst wird, wie Gutes erhalten bleibt, wie Sie im grünen Bereich bleiben?

Trinken Sie das richtige Wasser, mindestens neutrales, am besten basisches Wasser. Das stärkste, unschädlichste Antioxidans, das es gibt. Kräftiger als alle Vitamine zusammen, die man auch überdosieren kann. Nur negativ ionisiertes Wasser, wird schwer überdosieren zu sein.

Die Umwelt ist sauer, der Regen ist sauer, die Menschen sind sauer, alles ist übersäuert, Zeit für ein wenig Gegengewicht.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: